Your browser does not support JavaScript!

[ login ]
   
background image background image background image
fulls

Die Burg von Astypalaea

Auch heute noch beeindruckt die Burg aufgrund ihrer Festungsarchitektur. Der einzige Eingang liegt and der südwestlichen Seite mit einem kleinen, mit Kreuzgewölbe überdachten, Gang. Innerhalb der Festungsmauern wurden die meisten Gebäude durch das Erdbeben im Jahre 1956 zerstört. Erhalten ist noch ein Aussichtsturm am südlichen Ende der Burg, der so genannte «Saray» und zwei Kapellen die mit ihren weiß gestrichenen Außenwänden einen herrlichen Kontrast zum dominierenden grauen Gestein bilden. Bei der ersten Kapelle in der Nähe des Einganges handelt es sich im die Marienkirche «Panagia tou Kastrou» welche 1853 erbaut wurde und der Mariä Verkündung (Evangelismos) gewidmet ist. 

 

 

map
[ calendar ]
October  2019
Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
<< >>
[ myaegean ]
EU
Co-financed by Greece and the European Union - European Regional Development Fund
ESPA