Your browser does not support JavaScript!

[ login ]
   
background image background image background image
fulls

GAVRIO

Dieser Hafen entwickelte sich in den 70er Jahren als die Schifffahrten nach  Chora  eingestellt wurden. Gavro macht den besten Ausgangspunkt aus wenn man sich zu einer Entdeckungstour nach   Fellos,  Pisolimonas,  Vlychada mit der Burg,  Vitali  oder Zorkos aufmacht.     
map

LAMYRA

Der Überlieferung nach verdankt das Dorf der Familien Embirikos und Kaïris, seinen Namen dem Forschungsreisenden Tournefort welcher es Myra von Andros nannte. Die schmale Gasse „Gialouri“, benannt nach den Lehrern Ioannis und Eirini Gialouri führt am Marmorbrunnen mit den Löwen vorbei und endet am Gebäude der Mädchenschule. Von hier aus ist der Aufstieg über einen schönen Wanderpfad bis nach Ypsilou und Menites möglich.    
map

BATSI

Das einstmalige Fischerdorf mit den zahlreichen Zwiebellagern hat sich schon seit vielen Jahren zu einem touristischen Ferienort entwickelt wo zahlreiche Unterkünfte, Restaurants und organisierte  Strände zu finden sind. Hoch über der Siedlung befindet sich die Kirche  Zoodochos Pigi.       
map

BUCHT KORTHI

  Die Siedlung wurde zwischen dem 19. und 20. Jh. erbaut. Wenige alte Häuser sind an der Strandfront noch erhalten. Die zentrale Fußgängerzone durchzieht die gesamte Siedlung.  Am Anfang der Zone befindet sich der Platz „Plateia Iroon“ mit der Grundschule und dem Marineclub.       
map

SYNETI

Das Dorf der Seefahrer Sineti genießt die Gaben der Natur wie das üppige Grün das es umgibt und das sprudelnde Wasser, welches schon seit je her reichlich aus der Schlucht von  Dipotamata  fließt.      
map
[ calendar ]
October  2019
Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
<< >>
[ myaegean ]
EU
Co-financed by Greece and the European Union - European Regional Development Fund
ESPA