Your browser does not support JavaScript!

[ login ]
   
background image background image background image
fulls

ALLGEMEINE INFORMATIONEN

Die Insel besteht aus zwei geographischen Einheiten; der östlichen Seite (Mesa Nisi) und der westlichen (Ekso Nisi) die miteinander durch einen schmalen Landstreifen, der Landenge (Steno) verbunden sind.  

Südöstlich liegen die Felsinseln Agia Kyriaki, Chondro, Ligno, Kounoupi und Koutsomiti, westlich liegen Ofisoussa, Chtenia und Pontikoussa.

Die Hauptstadt von Astypalaea ist  Chora oder auch Astropalia genannt, die sich an der Südküste von Ekso Nisi erstreckt. Weitere drei Siedlungen sind auf der Insel erbaut. Livadi, Maltezana (oder Analipsi) und Vathy. 

Die Flora der Insel besteht hauptsächlich aus Phrygana und großen Flächen mit Busch- und Strauchgewächsen. Ströme, die periodisch auf der Insel fließen, bilden Täler wo  Obstbäume, insbesondere Zitrusbäume und Olivenbäume wachsen.

Sowohl auf der Insel als auch auf den benachbarten Felsinseln trifft man auf bedeutende Habitate der Meeresvögel, der Mönchsrobben (Μonachus monachus) und endemischer Felspflanzen. Von den Vogelarten in der Region ist besonders der Adlerbussard, der Gelbschnabel-Sturmtaucher, der Eleonorenfalke und der Krähenscharbe hervorzuheben.

Der östliche Teil von Astypalaea sowie die Eilande die sie umgeben und die Meeresregion in der sie liegen gehören zu den Schutzgebieten des europäischen Netzes NATURA 2000. Die ganze Insel ist ein bedeutendes Habitat für die Vögel Griechenlands. 

 

 

[ calendar ]
July  2018
Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
<< >>
[ myaegean ]
EU
Co-financed by Greece and the European Union - European Regional Development Fund
ESPA